(B)AUgarten ? | www.baustopp.at
Verein » TERMINE | Ziele | Bürgerpark | Bauvorhaben | Presse » TV | Links | Kontakt
Sie sind hier: » Bauvorhaben » Filmkulturzentrum




Bauvorhaben
Quelle: Filmarchiv

(schon über 3.554 Unterschriften!)

Standpunkt

Die Ziele des Vereins sind, die Baulandwidmungen im Augarten (derzeit rund 10% der Fläche) auf ein absolutes Mindestausmaß zurückzuführen und die bisher nicht zugänglichen Parkflächen (derzeit rund 30%) für die Bevölkerung im weitest möglichen Umfang zu öffnen.
Diese Ziele konnten bisher noch nicht erreicht werden.

Leitbild für den Augarten

Politisch war es vorerst nur möglich, den Flächenwidmungs- und Bebauungsplan außer Streit zu stellen (vgl. einstimmiger Gemeinderatsbeschluß vom 21.11.2006 betreffend "Zukunft des Naherholungsgebietes AUGARTEN") und durch einen weiteren einstimmigen Beschluß des Gemeinderates am gleichen Tag die Erstellung eines Leitbildes "AUGARTEN" zu beauftragen. Das bedeutet, daß vorerst weitere Verschlechterungen durch noch mehr Baulandwidmungen von allen Parteien im Wiener Gemeinderat gemeinsam abgewehrt wurden, und sich der Wiener Gemeinderat der problematischen Situation im Augarten bewußt ist.

Die Baulandwidmungen im Augarten bleiben somit leider für noch unbestimmte Zeit bestehen. Die Arbeit am Leitbild "AUGARTEN" wurde durch die Gebietsbetreuung Karmeliterviertel und Brigittenau gemeinsam mit der MA 21A Stadtteilplanung und Flächennutzung begonnen.

Projekt Filmkulturzentrum

Das Filmarchiv hat für ein Filmkulturzentrum im Augartenspitz einen Entwurf vorgelegt. Im Vergleich zu den realisierten und angestrebten Bauprojekten im Augarten der letzten Jahre scheint dieser Entwurf nach Ansicht der Freunde des Augartens sowohl wegen seiner weitgehenden Anpassung an den Standort im Park, als auch wegen seines Nutzungskonzeptes ein für diesen Standort geeignetes Projekt zu sein. Die Einbindung in das Leitbild "AUGARTEN", Fragen zum Verkehrsaufkommen, Denkmalschutz und zur Schutzzone sind durch die Behörden zu klären.

Für die Bevölkerung ist vor allem die Wiederherstellung und Öffnung der durch den U-Bahnbau schwer geschädigten Grünflächen im Bereich des Augartenspitzes, die mit diesem Projekt verbunden sind, eine begrüßenswerte Initiative.

Die Eckdaten, Quelle Filmarchiv:

  • 2 Kinosäle (Saal 1: 153 Plätze, Saal 2: 83 Plätze)
  • Ausstellungflächen
  • Ein Forschungs- und Präsentationszentrum für die österreichische Filmemigration
  • Studienzentrum für Film- und audiovisuelle Bibliothek
  • Fixe Freiluftkinotribüne
  • Gastronomie und Shop
  • Flache, offene Bauweise (Bauhöhe nur 5,5m über Strassenniveau)
  • Nutzung Augartenspitz für breite Öffentlichkeit
  • Erhalt denkmalgeschützter Bausubstanz
  • Öffnung des Augartenspitzes

Filmkulturzentrum SAT-Foto mit Plan – Quelle: Filmarchiv

Filmkulturzentrum Modell – Quelle: Filmarchiv